YesSiJa

Kinesiologie & Energetische Psychologie

Schlagwort: Liebe

Liebe

Deine Aufgabe ist nicht die Liebe zu suchen,
sondern lediglich all die Hindernisse 
in dir zu suchen und zu finden, 
die du dagegen aufgebaut hast.

Rumi

Beeinflussung der Materie durch den Geist – Emoto

Von dem japanischen Wissenschaftler Dr. Masaru Emoto stammen folgende Aussagen, über die es sich lohnt nachzudenken:

· Wir haben uns unsere Weltlage selbst erschaffen.

· Wir sind auch in der Lage, die Weltlage wieder umzudrehen!

Was hat ihn zu diesen Aussagen bewogen und was bedeutet das für unseren Alltag?

Emoto verteilte Wassertropfen unterschiedlicher Herkunft auf kleine Schälchen, fror sie bei -20° C ein und fotografierte sie dann mikroskopisch beim Auftauen bei -5° C. Es zeigten sich schneeflockenähnliche Gebilde – gesundes Wasser, also Quellwasser z. B.  bildet 6-eckige Kristallstrukturen, die meisten Leitungswasser oder Seen mit Umweltgiften z. B. zeigen eher unförmige Gebilde.

Das bedeutet, dass Wasser Informationen aufnimmt und seine Struktur verändert. Das kann durch Worte, Musik, Gedanken und Schwingungen  verschiedenster Art geschehen. Alles schwingt in seiner eigenen Frequenz und Wasser gerät in Resonanz zu diesen Schwingungen, kopiert sie und  trägt sie weiter. Materie ist Schwingung. Der tatsächliche Einfluss auf die Moleküle ist bisher unbekannt, aber die Wirkung unumstritten und  statistisch signifikant und wiederholbar.

Ob es Mönchsgesänge, Gebete oder Heavy Metal ist – das Wasser reagiert darauf und bildet entsprechende Kristalle.

Das Wasser ist also der Spiegel des Herzens…

Emoto selbst erklärt dazu:

“Alle Substanzen bestehen aus einer Kombination von Atomen. Atome bestehen aus Elektronen und einem Atomkern. Weil die Elektronen negativ und die Atomkerne positiv geladen sind, kreisen die Elektronen in ultrahoher Geschwindigkeit um den Atomkern und senden dabei eine spezifische, schwache Strahlung aus.  Diese nennen wir HADO. Diese Bewegungen formen Muster (magnetische  Resonanzfelder), die sich nie gleichen.
Auf der Ebene der Atomkerne herrschen Gesetzmäßigkeiten, aber bei den Elementarteilchen innerhalb  der Atome gibt es der modernen Wissenschaft zufolge keine  Gesetzmäßigkeiten mehr. Vielmehr verändert sich das Verhalten der  Elementarteilchen mit der Betrachtung des Beobachters, je nachdem wie er die Dinge sieht. Die Welt der Neutrinos ist auf der gleichen Bewusstseins-stufe wie die der Menschen. Deshalb hängt die tiefste Ebene der Dinge vom Bewusstsein der Menschen ab. Obwohl HADO ein sehr  wichtiges Phänomen ist, wurde es in der Entwicklung der allgemeinen Wissenschaft vernachlässigt, einfach weil es unsichtbar ist. Die  Kristallbilder zeigen wie auch schon die Quantenphysik, dass Materie nicht etwas Feststehendes ist, sondern sich von Augenblick zu Augenblick verändert – je nach dem Bewusstsein des Betrachters der Materie.

Da unser Körper zu 70-80% aus Wasser besteht, können wir davon ausgehen, dass Gedanken auch einen Einfluss auf uns Menschen haben.

Die Worte Liebe und Dankbarkeit in den verschiedensten Sprachen gesprochen oder geschrieben, bilden die allerschönsten Kristallstrukturen.

Erlauben wir uns die Fragen:

  • Wie würde ich mich fühlen, wenn mein Blut, meine Zellen, die Prägung von Liebe und Dankbarkeit in sich trügen?
  • Wie würden Menschen miteinander umgehen, wenn dies der Fall wäre?
  • Wären Kriege noch möglich?
  • Könnte dies der Schlüssel zur Gesundheit sein?
  • Was spricht dagegen, einfach damit zu beginnen??

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén